Wie spricht man eine Frau richtig an?

Tag für Tag begegnet man(n) in seinem Alltag schönen Frauen, mit denen man gerne ins Gespräch kommen würde. Damit das gelingt, muss man allerdings einige wichtige Regeln beim Ansprechen beachten. Welche das sind und was zu essenziell ist, erfahren Sie hier.

Ansprechen in 3…2…1…

So selbstverständlich er auch klingt, so wichtig ist dieser Schritt auch! Wer sich nie traut, eine Frau anzusprechen, dem hilft kein Tipp der Welt. Es ist wie beim Kochen: die beste Technik der Welt macht allein noch kein gutes Essen, wenn die Zutaten dafür fehlen. Sie müssen also zunächst einmal Ihre Komfortzone verlassen, um erfolgreich zu sein.
Damit einem die eigene Angst nicht in die Quere kommt, sollte man eines jedoch unbedingt beachten: man muss schnell sein.
Eine gute Verhaltensregel ist dabei, bis drei zu zählen und nach diesen drei Sekunden auf die fremde Frau zuzugehen. Dann kann das Gespräch beginnen.

Was man zuerst lernen muss…

Ein wichtiger Aspekt dabei, einer fremden Frau auf der Straße zu imponieren, ist gelassen zu bleiben. Wer sich unwohl fühlt und am liebsten flüchten würde, wirkt nämlich alles andere als attraktiv.
Vielen hilft es deshalb, vorher tief durchzuatmen – und natürlich üben was das Zeug hält. Um Routine zu bekommen und die Aufregung zu besiegen, können Sie auch einfach öfter Frauen ansprechen, die Sie schön finden. Mit der Zeit wird sich die Anspannung legen und Sie können souverän an die Sache herangehen.

6 einfache Tipps und Tricks

Man muss sich definitiv nicht eisern an diese Regeln halten, aber gerade Männern, die noch unerfahren auf diesem Gebiet sind, erleichtern sie das Gespräch immens und erhöhen die Erfolgschancen.

Lächeln: Klingt banal, ist aber wichtiger als man denken sollte. Lächeln oder Lachen drückt für uns Menschen einfach positive Gefühle aus und machen unser Gegenüber sympathischer. Frauen wollen Spaß und was passt da besser als ein Mann, der schon mit einem frechen Grinsen auf sie zukommt? Wer dagegen ein Gesicht macht, als würde er zum Lachen in den Keller gehen und die gute Laune sowieso nur an hohen Feiertagen hervorkramen, der wirkt tendenziell abschreckend. Ähnlich verschlossen wie Ihr Gesicht, wird dann nämlich auch schnell die angesprochene Dame. Also Mundwinkel nach oben und Fröhlichkeit verströmen!

Blickkontakt: Das heißt nicht, dass Sie ihr permanent, ohne zu Blinzeln, in die Augen starren müssen – ganz im Gegenteil. Es geht viel mehr um einen entspannten und interessierten Blickkontakt während des Gesprächs. Dieser drückt nämlich nicht nur Interesse aus an ihr und dem, was sie sagt, sondern signalisiert, dass sie die einzige Frau ist, die für Sie im Augenblick relevant ist. Zudem haben Studien ergeben, dass Frauen Blickkontakt als sehr sexy wahrnehmen. Wenn man gut ankommt und man sich wiedersieht, kann man außerdem damit punkten, dass man ihre Augenfarbe noch weiß…

Nicht nuscheln: Wer ständig in seinen (vorhandenen oder imaginären) Bart grummelt und sich nicht verständlich artikuliert, der kann nur verlieren. Wie soll man auch mit jemandem ein Gespräch führen, den man nicht versteht? Dazu kommt, dass dies einen Mangel an Selbstvertrauen signalisiert – und so wollen Sie bei einer schönen Frau bestimmt nicht wirken. Stattdessen sollten Sie Ihre Aussprache klar und gut verständlich halten, vor allem wenn Sie ihr Komplimente machen. So wird ein Gespräch möglich und man imponiert den Damen.

Monotonie verhindern: Egal wie spannend das Thema ist, über das man gerade redet, wenn Sie Ihre Geschichten mit monotoner Stimme erzählen, wirken sie langweilig. Es kommt dagegen gut an, wenn man mit seiner Stimme spielt. So werden spannende Dinge etwas höher und schneller berichtet, schöne Erlebnisse allerdings lieber tiefer und ruhiger. So kommt die Botschaft, die man mit seiner Erzählung übermitteln will, auch wirklich an und es kann sich ein spannendes Gespräch entwickeln. Stimmlage und Inhalt sollten also stets im Einklang sein. Dann hängen Ihnen die Ladys schon bald an den Lippen.

Durchatmen: Durchatmen ist nicht nur vor dem Ansprechen wichtig, sondern auch während des Gesprächs. Wer die ganze Zeit angespannt ist, vermittelt nämlich ein sehr angestrengtes Bild und das finden die wenigsten Frauen anziehend. Ein tiefer Atemzug zwischendurch entspannt Stimme, Körper und Geist und sorgt so dafür, dass man den Flirt viel mehr genießen kann. Zudem zeigt man der Gesprächspartnerin, dass man sich auch mal fallen lassen und entspannen kann. So etwas wirkt sehr anziehend.

Zukunftswünsche visualisieren: Klingt zunächst seltsam, ist aber durchaus sinnvoll. Sie sollten sich vorher unbedingt überlegen, was Sie bei der angesprochenen Dame erreichen wollen. Wenn man sich lediglich einen Flirt oder einen One Night Stand erhofft, muss man nämlich anders vorgehen, als wenn man auf ein Date aus ist. Es führt also eher zum Erfolg, wenn man genau weiß, was man will und sich gezielt darum bemüht. Ein Bonus ist, dass man dadurch sexier wirkt. Frauen finden es attraktiv, wenn ein Mann weiß, was er will…

Natürlich sind die hier genannten Tipps keine Erfolgsgarantie und sie wirken auch nicht bei jeder Frau. Allerdings erhöhen sie Ihre Chancen deutlich und sorgen vor allem dafür, dass Sie am Flirten mit fremden Frauen mehr Spaß haben. Und das ist doch beim Spiel mit dem schönen Geschlecht die Hauptsache.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *